krisenmanagement - krisenmanagement kmu - krisenmanagement kleine unternehmen - steuerberater corona-krise - steuerberater kmu in der krise - steuerberater zuschuss - steuerberater soforthilfe - corona soforthilfe hamburg - corona soforthilfe schleswig-holstein - was hilft in der krise - was hilft in der unternehmenskrise - steuerberater sanierung - steuerberater sanierungsberatung - steuerberatung sanierung - sanierungsspezialist - spezialist für sanierung - spezialist für sanierungsberatung - sanierungsberater - unternehmen wieder flott machen - restrukturierungsberater - restrukturierungsberatung - restrukturierung - insolvenz - insolvenzberater - sanierer - insolvenzberatung - krise überwinden - unternehmenskrise überwinden

Was sollten Sie als Unternehmer in der Krise zuerst tun?

Die meisten Menschen verfallen bei Beginn einer akuten Unternehmenskrise im ersten Moment in eine “Schockstarre”. Womöglich können Sie schlichtweg keinen klaren Gedanken mehr fassen. Vielleicht machen Sie aber auch ganz einfach etwas vor und denken sich, in einem Anflug von Selbstbetrug: “Es wird schon nicht so schlimm werden.”.
Jeder Mensch reagiert anders in Krisensituationen. Das ist vollkommen normal. Der eine verfällt in wilden Aktionismus, der andere plündert gleich die Hausbar und betrinkt sich. Wieder andere bemitleiden sich selbst und machen alle um sich herum für die Krisenlage verantwortlich. Es wird sich ganz sicher ein Schuldiger finden, die Auswahl ist schließlich groß: Vielleicht ist es der Staat, die Wettbewerber, die allgemeine wirtschaftliche Lage, in 2020 bietet sich eine neue Möglichkeit an. Sie ist unsichtbar und trotzdem bedrohlich: Das Coronavirus, auch bekannt als SARS-CoV-2, Verursacher einer Erkrankung namens COVID-19 und Auslöser einer Pandemie.
Wenn Sie im März des Jahres 2020 nicht vollkommen abgeschnitten von der Außenwelt leben, wird Ihnen klar, dass dieses Virus zwar irgendwie schuld an Ihrer fatalen wirtschaftlichen Lage als Unternehmer ist. Aber es sollte Ihnen auch klar sein, dass Sie nicht allein sind. Dieses Mal hat sich nicht irgendjemand oder irgendwas nur gegen Sie verschworen. Nein, dieses Mal sitzen Sie gemeinsam mit vielen anderen Unternehmern in einem großen Boot namens “Weltwirtschaft”.

Kommen wir aber langsam von Ihrem Seelenleben zum Punkt: Was sollten Sie in dieser vermeintlich ausweglosen Lage tun? Die Antworten sind vergleichsweise banal:

Bewahren Sie zuerst einmal Ruhe und einen klaren Kopf.
Ordnen Sie Ihre Gedanken!

Schieben Sie eine eventuell vorhandene Angst und Panik gedanklich beiseite!
Beides ist vollkommen normal und menschlich, jedoch für das Fällen vernünftiger Entscheidungen überhaupt nicht förderlich.
Danach tun Sie einfach das, was der Bundesarbeitsminister Hubertus Heil in Corona-Zeiten am 20.03.2020 in einem Fernsehinterview riet: Kontaktieren Sie Ihren Steuerberater.

Warum sollten Sie zuerst Ihren Steuerberater anrufen?

Für den Anruf bei Ihrem Steuerberater gibt es triftige Gründe. Beispielsweise zeigt die Erfahrung, dass viele mittelständische Unternehmer in der Krise gar nicht so genau wissen, wie schlecht es tatsächlich um ihren Betrieb bestellt ist. Schließlich haben viele von ihnen keinen echten Überblick über ihre finanzielle Lage. Denn das Geschäft lief im letzten Jahrzehnt auch ohne sich näher mit so lästigen Dingen wie Buchführung und Controlling zu beschäftigen. Solche Dinge wurden gern als “überflüssig” bezeichnet.

Aber lassen Sie uns doch wieder genauer auf die Gründe für den Anruf beim Steuerberater eingehen.

Wie geht es weiter? Ihre Roadmap zur Bewältigung von Unternehmenskrisen